Home

hier ein bericht aus dem tagesspiegel. klingt recht kritisch aber wir stehen am beginn des artikels und haben sozusagen den titel geliefert:

http://www.tagesspiegel.de/kultur/geniesst-die-revolution/6254568.html

„Fortmiert sich da eine neue Occupy-Bewegung? „Yes, we camp“ lautet die Losung der Aktivisten, sie haben ein Zelt aufgestellt, Blockade-Workshops besucht und sich mit den einschlägigen Theoretikern von Brecht bis Zizek bewaffnet. Aber, ach, die Bühne ist kein Tahrir-Platz. „Ich möchte immer noch mit dir tanzen, ägyptisches Revoluzzertum“ heißt die Performance des Schweizer Kollektivs Neue Dringlichkeit, die das Dilemma der westlichen Künstlerjugend mit Haltungsproblemen umkreist: Während anderswo die relevanten Steine fliegen, sitzt man selber doch wieder nur im Theater. Das hat seine pfiffigen Momente, aber die sind so flüchtig wie die arabischen Frühlingsgefühle.

Die Dringlichkeits-Performer lassen sich am Ende selbst zur Ader und malen ein großes Blutbild, auf dem „Enjoy the revolution“ steht. Es wird für 66,50 Euro versteigert.“

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s