Home

Liebe Freunde und Bekannte,

 
ich bitte euch dieses Referendum zu unterschreiben, da ich es als sehr wichtig betrachte.
 
Die Schweiz hat soeben das Botschaftsverfahren abgeschafft, was bedeutet, dass es in Zukunft nicht mehr möglich ist, dass politisch verfolgte Menschen auf einer Schweizer Botschaft im Ausland Asyl beantragen können. Es bedeutet auch, dass noch mehr Menschen Schleppern in die Hände geraten und die Grenzen illegal überqueren werden, oft unter Lebensgefahr. Die Schweiz sollte eigentlich stolz sein auf diese humanitäre Errungenschaft und in der Tat war es so, dass etliche Länder darüber nachdachten das Botschaftsverfahren auch einzuführen. Nun ist Schluss damit: Eine Katastrophe und auch sehr irrational, weil immer alle rufen "wir wollen nur echte politische Flüchtlinge", was Flüchtlinge, die so in die Schweiz kommen sicher sind. Auf die Frage, was denn ein "echter" Flüchtling überhaupt ist und wer bestimmen darf, wer an Leib und Leben bedroht ist, kann hier nicht eingegangen werden, darüber nachdenken darf man aber.
 
Die zweite Streichung von Fluchtgründen ist die Wehrdienstverweigerung, bei der es nicht klar ist, um wie viele Menschen es sich überhaupt handelt, dann es heisst ja, dass politisch verfolgte Menschen aus Kriegsgebieten auch weiterhin Asyl bekommen. Es spielt hier offensichtlich also auch eine grosse Portion politische Motivation dazu, so als wollte man beweisen, dass man die Schweiz wirklich imer unattraktiver machen will und den rechten Parteien einen Gefallen tut, um sie zu "beruhigen". Wir wissen aber, dass die ersten Verschärfungen des Asygesetzes nur der Anfang sind und dass es noch viel schlimmer wird. Nicht geklärt ist auch, wer als "renitenter" Asylsuchender gilt, denn für die Behörden sind alle abgewiesenen Flüchtlinge, die sich weigern auszureisen "renitent". Das würde bedeuten, dass in Zukunft Tausende von unschuldigen Menschen eingesperrt werden könnten.
 
Warum hat man eigentlich das Gefühl, wenn man Fluchtgründe abschafft und die Schraube immer enger anzieht, keine Menschen mehr kommen? Flüchtlinge gibt es nämlich immer noch gleich viele wie vorher. Ich frage mich, wann die reichen Länder endlich beginnen, die wirklichen Ursachen des Problems anzugehen, anstatt sich immer mehr selbst in der Festung Europa einzusperren und Symptome zu bekämpfen. Solange der Reichtum so ungerecht verteilt ist, wird es Flüchtlinge geben, das war schon immer so. Die Flüchtlingspolitik hat deshalb versagt und es braucht neue Lösungen. Ich persönlich finde entweder geben wir den Menschen das Recht, dort zu leben, wo sie wollen oder wir machen uns ernsthaft daran uns möglichst selbst zu versorgen, um nicht mehr von den Ländern des Südens zu profitieren. Billiglöhne, Umweltverschmutzung, Nahrungsmittelspekulation, Schwarzgeld, Steuerflucht, …  Machen wir uns an die Arbeit!
 
Der Anfang besteht darin, das grösste Übel erst einmal abzuwenden und deshalb ist dieses Referendum wichtig. Zum download siehe link unten. Mehr Infos zum Asylgesetz auf www.asyl.ch.
Danke, dass ihr unterschreibt und weitere Leute dazu animiert. DANKE!!!
 
Herzliche Grüsse, Alexandra
======
** Nein zur Asylgesetzrevision!
————————————————————

Nein zur Abschaffung der Botschaftsverfahrens!
Deserteure sind Helden!
Keine Lager für "renitente" Asylsuchende!

Hier finden Sie den Referendumsbogen als PDF: http://asyl.us6.list-manage.com/track/click?u=3847742cd89638235b9842ce5&id=fa0dacbaa0&e=a9c0a39e4b.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Ihre Unterschrift!

Das Referendumskomitee Asylgesetz
www.asyl.ch | referendum@asyl.ch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s