Home

cobratheater.cobra & neue Dringlichkeit:

das Geleit -eine Festivalbewohnung

Das FAVORITEN Theaterfestival in Dortmund bekam Besuch: Für den Zeitraum des Festivals zogen zehn WegbegleiterInnen ins Festivalzentrum ein und sorgen für Momente der Belebung, Bewegung und Begegnung. Als Teil von cobratheater. cobra und neue Dringlichkeit verbanden sich zwei Zusammenhänge von Kunstschaffenden, die sich als Netzwerk, paradoxe Gruppe, Institution und verbindendes Element zwischen verschiedenen Menschen und Ästhetiken begreifen.

Im Kontext des Theaterfestival FAVORITEN 2014 verorteten wir uns irgendwo zwischen Servicepersonal und kritischer Verzögerung. Wir nisteten uns im Museum am Ostwall ein und begleiteten das Festival. Wir führten Gespräche und Interviews mit der Nachbarschaft, drehten Filme, boten einen Maniküre-Service an, kochten Tee und guckten, hörten zu und fragten nach. Mit den Zuschauenden, den Teilnehmenden, den Anwohnern und dem Festivalteam gingen wir dem Potenzial unterschiedlicher Begegnungen nach. Wer uns nicht erkannte, durfte trotzdem miteinander reden.

Mit: Christopher Kriese, Hieu Hoang, Liliane Koch, Linda Sepp, Lisa Schröter, Maja Leo, Miriam Walther Kohn, Seyed Mansour Pourmohseni Shakib, Stephan Stock, Wanja van Suntum

Mit NachbarInnen über Theater sprechen, als Video: 

als Text: Mit NachbarInnen über Theater sprechen

P1000746

DSC_0122

P1000697

P1000721

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s