Home

Dieser Text beschäftigt sich mit einer Arbeit der „Neuen Dringlichkeit“, die sich erstmals dem Topos des Lehrstückes annahm. Darin wird ein Experiment aus dem Jahr 2014 beschrieben. Darin probt das Kollektiv „Die Maßnahme“ von Bertolt Brecht, Elisabeth Hauptmann (Text) und Hanns Eisler (Musik) gemeinsam mit einem Publikum. Es durfte bei dieser Aktion keine Zuschauenden geben, da laut der Lehrstücktheorie nur durch Spielen, nicht durch Schauen gelernt wird. Das Experiment fand am 6. Februar 2014 auf „Bühne A“ im Theater der Künste der ZHdK statt. Es gibt keine Fotos von der Aktion und auch keine Filmaufzeichnung. Dieser Text ist die einzige Dokumentationsform, um die Arbeit festzuhalten.

An dem Experiment waren künstlerisch Christopher Kriese, Rosanna Zünd und Liliane Koch beteiligt.

Es handelt sich um die exzellente Dramaturgie-Bachelorthesis von Liliane Koch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s